Bauanleitungen für Futterstellen in Blumenkästen

 

 

   Alle Bilder der Futterstationen findet man unter Bilder 1+2+3

Version 1

Einfach und kostet praktisch gar nichts. Blumenkasten in der Breite ausmessen. Dann den Vögeln

zuliebe beim nächsten Einkauf von Fleisch und Geflügel auf die Verpackung achten. Bei mir wie auf

dem linken Bild zu sehen ist , war der erste Einsatz glaub ich ein ganzes Hähnchen. Wichtig ist das

dieser Kasten über den Rand des Blumenkastens ragt. Der zweite ganz wichtiger Schritt , wenn es

wie bei mir ein recht einfacher Blumenkasten ist, wo der Einsatz  innen im BK beginnt  zwei kleine

 Löcher jeweils vorne und hinten bohren. Blumendraht durch stecken und damit den Kasten

fixieren. Grund , da der BK je nach Bepflanzung doch etwas länger steht und dann die Wurzeln den 

Kasten etwas auseinander drücken. Dritter Schritt  wäre das Zuschneiden von einem Stück Plastik.

Das vom BK Boden genau unter den Rand des Einsatzkastens passt.  Jetzt kommt der Einsatz einer

Heißklebepistole . Einsatz drinnen lassen, mit ein paar Punkten das Stück Plastik fixieren, den

Einsatz raus nehmen. Jetzt von beiden Seiten das Stück Plastik festkleben. Evtl beides aufrauen.

Man kann für diesen Schritt natürlich auch Silikon nehmen, die Hauptsache es ist dicht. Die vier

Stäbe aus Holz oder Plastik so wie es im Bild zu sehen ist befestigen. Je nach handwerklichem

Geschick mit Draht, Schrauben oder kleben.  Nun kommen Blumendraht und die Schaschlikspieße ,

bitte die Spitzen abschneiden, zum Einsatz. Genügend Draht übrig lassen,15-20cm, dann  unten

am ersten Spieß drei mal umwickeln , den nächsten Spieß in etwa 4 cm  Abstand wieder drei

mal umwickeln usw. je nach Abstand der Stäbe. Das selbe Spiel etwas über der Mitte und

dann noch mal ganz oben. Zwei Spieße zusammen kleben und in etwa 2-3 cm Höhe durch die

Spieße "nähen" und mit den anderen Spießen verkleben. Dieses Kunstwerk zwischen die beiden

Stäbe spannen . Fast fertig , restliche Verspannung mit Blumendraht seitlich in Amselhöhe .

Dann zwischen den  vier Stäben etwa 10cm über den Spießen ,nicht hinten! Dann kurz darüber

eine Verspannung über Kreuz zwischen den vier Stäben. So nun den ersten Grundkasten einsetzen.

Dann den Zweiten,sollte genau in den ersten passen, einsetzen,bei mir der Blaue.Danach ist es

jedem überlassen wie es weitergeht,hängt natürlich von der Futtergabe ab. Regensicherheit :

Ein passendes Stück von einem alten Duschvorhang ausschneiden , dann einfach diese

Klämmerchen von so einer Tischdeckenbeschwerung an alle vier Ecken befestigen.In der Höhe

der Spieße , und  wenn man  vorne vom Stoff noch etwa 5 bis 8 cm dran lässt  und innen mit einem

Klämmerchen befestigt ist das total Regen sicher . So ein Zelt kann man natürlich auch direkt

bauen,nur dann in der Mitte eine Schraube mit zwei Unterlegscheiben und dann als Zelt abspannen.

Kleiner Tipp bei der Bepflanzung , eine Rose von etwa 30 bis 40 cm Höhe ist prima für den

Anflug und die Warteschleife und natürlich auch die vier Stäbe  helfen dabei .   

Arbeitsaufwand: 1,5-2 St.               Kosten um die 5 € oder weniger .

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Version 2

Das alles in Worte zu fassen ist nicht ganz einfach .

Die Version 2 ist abhängig vom Blumenkasten . Deshalb sind genaue Maßangaben nicht möglich.

Faustformel ist die Breite des Blumenkastens . Die Bodenplatte sollte etwa 2 - 3 cm größer sein

als der BK  (1*) , die Länge sollte etwa 25 cm sein . Beim Deckel ist die Länge auch  25 cm aber

die Breite sollte 3 - 5 cm kleiner sein (2*) . Die Seitenteile sollten die Höhe von 12 cm haben und die

Breite sollte die vom Deckel haben . Das Plexiglas in einer Stärke von 4 -5 mm nehmen . Je nach

handwerklichem Geschick kann es schon los gehen . Kleine oder etwas größer Winkeleisen und

natürlich Schrauben und Muttern und evtl. Unterlegscheiben vorher besorgen . Eine Seitenplatte

nehmen und bündig auf die Bodenplatte stellen . Ecke auf Ecke ist jetzt vorne . Hinten mit Winkel

das Loch aber nur auf der Bodenplatte anzeichnen , vorne etwa 3-4 cm von der Ecke weg (3*) .

So die 8 Löcher anzeichnen auf Bodenplatte und Deckel  und bohren . Durchmesser ist natürlich

je nach gekauftem Winkel und den Schrauben . Winkel nun anschrauben und jetzt erst die Löcher

an den Seiten anzeichnen und bohren . So braucht man so nicht so genau zu arbeiten und es wird

trotzdem gut . Zusammen schrauben , nicht zu fest , und schon hat man die genaue Größe für die

Vorderplatte . Platte zuschneiden , 4-6 Winkel reinlegen , anzeichnen , wieder aus einander nehmen,

bohren und wieder zusammen bauen . STOP . Ein oder zwei Einfluglöcher nicht vergessen .

Am BK anpassen (1*)  und zwei Löcher am hinteren Rand des Futterkasten und dann zwei in den

BK bohren . Mit Schrauben oder nur mit Draht befestigen . Fertig . Nur ..... wenn man mal richtig

lachen möchte dann kann jetzt schon ein Futterschälchen rein . Das Dach als Anflug ist das

große Problem , zu glatt . Das sah so etwas von süß aus wie die armen Vögel dort Eiskunstlauf

machten . Abhilfe , für etwa einen Monat dieses stabile Reparaturband (Silber) auf das Dach

kleben . Danach es abziehen , klebt nicht mehr aber es ist rau und wieder hell im Kasten .

Wasserschälchen nicht vergessen . Habe mit diesen Sülze oder Käse Plasikschälchen

gute Erfahrungen gemacht . Im Winter kann man wenn es  Eis ist schnell wieder austauschen.

Der jetzige Futterkasten wurde in etwa 1.5 Stunden mit den Mitteln die ich im Haus hatte gebaut.

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Den Futterkasten davor hat mir ein lieber Buntspecht zertrümmert . Das war eine gute und extrem

billige Version . Da fast jeder gerne MON CHERI  ißt , einmal die große Kiste und zwei mal die

kleine Kiste kaufen . Ist lecker und man braucht nur noch eine Heißklebepistole , Säge

(oder auch nicht ) und zwei Stäbe . ( Bei Nachfrage werde ich nachbauen und  Foto machen )

Kostet fast nichts und hält doch zwei bis drei Jahre . Bauzeit etwa 10 Minuten , Kosten fast null .

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 Version 3

Eine einfache und sehr schnell gebaute Futterstelle . Gebraucht werden eine

SB - Fleischverpackung , 5 bis 6 Schaschlikspieße , Aschenbecher , 2 längere Stäbe

und etwas Blumenbindedraht . Ideal wäre ein  kleiner Blumenkasten . Die Bepflanzung ,

rechts und links zwei etwas größere Pflanzen . Die Plastikwanne sollte bündig mit dem

Blumenkasten sein . Die beiden Stäbe rechts und links vorne in den Kasten stecken . 

Die Spieße vor die Wanne stecken . Den Draht von einem der Stäbe zu den Spießen ,

etwa bei jedem Spieß zwei Schlaufen machen . Dann wieder zum anderen Stab .

Darüber von Stab zu Stab noch zwei oder drei Verspannungen ziehen . Aschenbecher

oder ein Schälchen reinstellen . Futter rein und auf Vögel warten . Wassergabe an der

Futterstelle nicht vergessen . Kosten praktisch null , Arbeitsaufwand sehr gering .


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hilfe , man kann mich doch erreichen . Gästebuch mit

Email Angabe , melde mich .

 

(1*)  Der Überhang vorne erschwert es Vögeln die man an  der Futterstelle nicht haben will .

(2*)  Damit die Vögel auch von hinten an ihr Futter kommen .

( 3*) Wegen den vorderen Winkeln.

 

 

                    Die Hofkamera wird z.Z. weil Mobil für andere Zwecke benötigt.

                     Die Kamera-Überwachung Hauseingang wird nur bei Bedarf übertragen .

Stand Dez.  2017